Die Farben vom Herbst

Langsam fallen die letzten Blätter von den Bäumen. Auf den Beeten wächst es aber weiterhin üppig. Mal gucken, was die Kulturen zum erst Frost sagen werden, der sicher in ein paar Tagen kommen wird 🥶

Lockdown light

Morgendlicher Sonnenaufgang während der Quarantäne im Gartenhäuschen..

Im Garten blühen immer noch viele Blumen. Die Gärten in der Nachbarschaft sind schon eingewintert, verhüllt und abgeschlossen. Bei uns stehen die Beete noch voll mit erntbarem Gemüse. Die Temperaturen waren bisher noch nicht unter Null Grad, aber man merkt ganz deutlich, dass der bunte Herbst sich bereits verabschiedet und dem grauen Winter Platz machen will. Genau in dieser Zeit musste ich aufgrund eines beruflichen Aufenthaltes in einem Risikogebiet in Quarantäne gehen und die eigentlich einzige Möglichkeit dafür war das Gartenhäuschen – ohne Strom, Heizung und fließend Wasser. Das war ziemlich aufregend! Das negative Testergebnis ist dann nach 3 Nächten endlich klar gewesen und ich durfte wieder ins Warme. Die Zeit im Garten konnte ich gut nutzen, um alles winterfest zu machen. Einige Beete mussten noch neu eingesäht werden oder einige Kulturen mit einer Decke aus Laub geschützt werden. Der Kompost vom Sommer musste noch ausgebracht, Stauden geteilt oder umgepflanzt werden und der Pferdemist vom Stadtbauern um die Ecke wollte unter die Bäume und Beerensträucher. Das erste Jahr mit diesem Fleckchen Erde geht nun vorbei. Schade, dass nicht viiiel mehr Menschen diesen Prozess direkt miterleben konnten.

Hoffentlich wird das in der nächsten Saison einfacher!