Grau-bunter Winter und erster Projekt-Geburtstag!

also, dass der wohl grau wird, damit habe ich ja gerechnet… aber, dass es so düster und nasskalt wird, das hat mich umgehauen. Statt sich den ganzen Tag drinnen zu verkriechen und über irgendetwas oder wen sinnlos nachzudenken, war rausgehen und Aktion angesagt. „Was kann man denn mal jetzt im Garten machen?“ Strukturen verbessern! Die Hütte hatte an einigen Stellen ein paar Reparaturbedürfnisse und auch im Garten selbst waren ein paar Sachen zum Nachbessern. Bzgl. Anbau haben eigentlich alle Sachen gut geklappt. Die Winterkresse und Feldsalat haben sich im ganzen Garten verteilt. Die Wintersalate, der Spinat, Tobinambur, der Portulak, der Mangold und auch die frostfesten Grün- und Palmkohlpflanzen sind immer wieder beerntbar. Im Gewächshaus wächst schon der Salat und die Petersilie für das Frühjahr. Die im Herbst gesetzten Frühblüher melden sich schon durch ihre ersten Spitzen an. Die Vögel essen fleißig ihre Futterknödel und freuen sich über Besuch. Vor allem das Rotkehlchen, welchen mir bei unserem ersten Mal in dieser Gartenparzelle schon aufgefallen war, zeigt sich übermütig neugierig. Vielleicht ist es ja sogar der selbe Vogel?!

Die Hütte hat nun einen Holzofen und ist komplett weiß gestrichen. Das beides macht die Hütte viel einladender und nutzbarer! Um das Gartenjahr gebührend zu feiern werden wir gemeinsam den Holzofen mit Holz und uns mit Glühwein eingeheizen.


Wir freuen uns auf die nächste Saison und hoffen, dass wir noch mehr Garteninteressierte zum Mitmachen einladen dürfen! 👨🏼‍🌾👨🏻‍🌾👨🏾‍🌾🧑🏻‍🌾🧑🏼‍🌾👩🏻‍🌾👩🏾‍🌾👩🏽‍🌾

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.