Die reizvollen Ausblicke des Frühlings

In ein paar Tagen ist Frühlingsanfang und immer mehr schafft es die Sonne durch die Trübheit und Kälte des Winters zu brechen. Die ersten Frühjahrsblüher zeigen ihre Knospen und kündigen wärmere Tage an. Letztes Jahr war die Aktivierung des Gartens im Fokus, dieses Jahr können wir auf das Gemachte & Gelernte aufbauen. Vor allem das Anbauen von verschiedenen Bodenverbesserern hat sich gelohnt. Auch das Einbringen von „gutem“ Saatgut- also essbaren, mehrjährigen Pflanzen/ die sich selber aussähen, wie Rucola, Feldsalat, Kresse, Staudenzwiebeln, Bärlauch, Knoblauch etc. war eine gute Idee. So kann man im Frühjahr neben Giersch auch noch andere Blattsalate finden. Die mehrjährigen Kulturen, wie Beerensträucher und Obstbäume haben sich gut erholt von dem jahrelangen Wildwuchs über ihnen. Die Pflücksalate aus dem Gewächshaus sind bereits beerntbar und auch ein paar Wintergemüse/ Kräuter sind noch am Leben- trotz immenser Minusgrade!

Ein paar Ideen haben wir schon für dieses Jahr, was wir gerne ausprobieren wollen. Das Hügelbeet wird mit vorgezogenen Süßkartoffel bepflanzt und wir hoffen auf erneuten Kurkumaertrag im Gewächshaus. Die Weinreben wurden professionell geschnitten und erholen sich hoffentlich genug, um wieder Früchte zu tragen. Die Tobinambur haben wir wieder aus der Erde geholt, weil die einfach zu stark wuchern und in Pflanztröge umgesiedelt. Stattdessen wollen wir „Yacon“ versuchen. Die wird ähnlich hoch, blüht auch gelb, aber ist weitaus weniger invasiv und meeeega lecker. >>Besser als vorher!<< Das scheint unser Motto für dieses neue Gartenjahr zu werden..Alles wird gut 🙂