Es grünt so grün…

… und dann war es auf einmal warm und feucht und alles schießt und will blühen!

Nachdem das mit der Erde super geklappt hat, war die irgendwie schneller als gedacht im Garten verteilt. Wir könnten sicher noch 3 Ladungen verteilen. Es ist schön zu sehen, wie der Garten immer vitaler wird. Die Brombeertriebe lassen sich sehr viel weniger im Beet sehen, als letztes Jahr. Stattdessen sprießen wild überall Ringelblumen, Goldmohn, Borretsch oder die rote Gartenmelde. Das ist irgendwie echt schön zu sehen, das die Pflegen und die Pflanzungen vom letzten Jahr dieses kleine Ökosystem für uns so passend verändern konnten. Die Arbeit im Garten ist im Vergleich zum letzten Jahr nur noch 30% – weil einfach diese ganze Instandsetzung erledigt ist.

Nun ist der Boden schon viel lockerer, so dass wir z.B. nicht mehr umgraben müssen. Er scheint auf viel fruchtbarer/ ausgeglichener zu sein, weil sich die diesjährigen Ansaaten – wohl auch wegen der guten Feuchtigkeit des Aprils – super entwickeln. Alle Beete sind bereits komplett bestellt.

Durch das kleine Gewächshaus haben wir jetzt schon richtig viel Salat und anderes Grünzeug zum Ernten. Sogar der erste samengezogene Lauch und Zwiebeln waren essfertig. Mit etwas Glück können wir in den nächsten Wochen nochmal den ganzen Strauchschnitt vom letzten Jahr häckseln und haben damit dann auch genug Mulchmaterial für die heißen Sommermonate. Die Obstbäume haben extrem schöne Blüten und wir freuen uns schon auf die Früchte und das Gärtnern in ihrem Schatten.