Gartengespräche

In Bremerhaven ist es nicht möglich seine Küchenabfälle über eine „grüne Tonne“ o.Ä. zu entsorgen… ohne eigenen Garten bleibt einem nur der Restmüll. Aber ist das wirklich so? Wir kommen zu Alternativen rund um das Thema Kreislaufdesign, Kompost, Bokashi etc. ins Gespräch!

Den Frühling (durch) kommen lassen

Die ersten grünen Triebe bohren sich schon ihren Weg ans Licht – auch dort, wo sich der Müll vor einigen Tagen noch stapelte. Jetzt sind die Obstbäume alle geschnitten und können in die richtigen Knospen treiben. Die Brombeeren sind komplett weggeschnitten und machen Licht und Platz für Neues. Man kann nun auch um die Hütte herumgehen und dank dem Kompostworkshop gibt‘s einen professioneller aufgesetzten Haufen im Garten 🙂

Schritt für Schritt

Die ersten Arbeitstage im Garten sind erfolgt und der Müll ist schon sehr viel weniger geworden. Langsam aber sicher sieht man wie toll es hier wieder werden wird. Statt einer Müllhalde verwandelt sich dieser Ort wieder in eine Oase mitten in der Stadt.

Ein grüner Mitmachraum!

Müll soweit das Auge reicht… aber nur auf den ersten Blick!

Daneben, darunter und darüber stapeln sich die Potentiale. Mehrere Obstbäume, Weinreben, Salbei, Himbeeren, Johannisbeeren, ein eingewuchertes Gewächshaus und eine durchaus noch brauchbare Laube mit ca. 25 qm.

Los geht’s! Erstmal müss der Müll weg!